Ein weiterer Teufel für WW

(transfermarkt.de) Steffen Bohl unterzeichnet einen Vertrag beim Zweitligaabsteiger SV Wehen-Wiesenbaden. Die Hessen rüsten damit ihre Abteilung „ehemalige Lauterer Jungteufel“ weiter auf. Bohl spielte zwar zuletzt für den Drittligisten VfR Aalen, gehörte aber 2006 zu dem Kreis der Talente, die den 1. FC Kaiserslautern in eine bessere Zukunft führen sollten. Der Vertrauen in die Jungspunde hielt jedoch nicht lange an, so dass das Team immer mehr auseinanderfiel. Und nun beim SVWW anscheinend neu zusammen gefügt werden könnte. Vor Bohl konnten die Hessen schon Sebastian Reinert unter Vertrag nehmen. Marcel Ziemer ist aktuell nur ausgeliehen, soll aber weiter an den Verein gebunden werden, genau wie Fabian Schönheim. Gelingt dies, stehen vier ehemalige Jungteufel im Aufgebot des Drittligisten.

Ohnehin baut der Verein auf die Jugend. Mit Erik Domaschke wurde ein junger Keeper von Bayer 04 Leverkusen losgeeist. Zudem verlängerten die Talente Ziegenbein, Billick und Acar vor Kurzem ihre Verträge. Weitere Jungspieler stehen ohnehin noch unter Vertrag. In Benjamin Weigelt wurde obendrein ein schon recht erfahrener, aber noch relativ junger (26) Spieler vom FC St. Pauli geholt. Bleiben Wehen-Wiesbaden Bakary Diakité, Levan Tskitishvili, Sascha Amstätter, Erwin Koen und Sanibal Orahovac erhalten, verfügt die Mannschaft über erfahrene Spieler, die die Nachwuchsspieler fördern und fordern können.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.