Verloren, na und

Soll man sich nun freuen oder traurig sein oder sollte es einem egal sein.
Der 1. FC Köln hat gegen einen Meisterschaftsanwärter ein ehrbares 1:2 heraus geholt und sich dabei gut verkauft.
Trotz Fehlen von Mondragon, Mohamad und Novakovic, die zusammen mit Petit unsere Achse bilden.
Wir haben den Hauptstädter teils den Schneid abgekauft oder zumindestens doch dagegen gehalten.
Berlin brauchte etwas Glück (Bogenlampe, nicht gegebener Elfer für Köln), aber präsentierte sich so, wie sie sich in den letzten Wochen oft gezeigt haben und wofür Favre zu Recht gelobt wird. Taktisch gut und äußerst effektiv.
Ein Punkt wäre für uns ein großer Erfolg gewesen.
Ich hatte auf ein 1:3 getippt und bin deshalb mit dem knappen Ergebnis schon zufrieden.
Auch – oder gerade weil – wir doch im Prinzip gerettet sind und mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben.
Zudem freue ich mich ein wenig für Hertha und die Liga, dass es oben spannend bleibt und hoffentlich der FCB nicht (schon wieder) Meister wird.

Also freue ich mich… oder es ist mir zumindest egal.

Nicht ganz: So wie Pantelic vor dem 1:0 an unserer Grundlinie an den Abwehrspielern vorbei zieht und dann noch zum Pass ansetzen kann, darf man normal nicht verteidigen. Da hat er uns vorgeführt. Bitter. Eine Lehrstunde. Das darf nicht passieren.
Wird der Angreifer hier konsquenter gestört, sieht das Ergebnis am Ende vielleicht doch anders aus.

Ärgerlich somit auch für Kessler, der bei beiden Toren keine Chance (mehr) hatte und somit ein eher bescheidenes Debüt hinlegte.
Ansonsten war es doch ganz passabel und man kann hoffen, dass aus dem Talent doch noch mal ein Stammkeeper wird. Wenn er denn darf.

Schön für Chihi, dass er mal wieder traf. Auch wenn es an seiner (fehlenden) Zukunft in Köln wohl nichts ändert.

Ishiaku bleibt wirklich alles schuldig. Nachdem man am Ende der Hinrunde hoffen konnte, dass er in der Rückrunde öfter auf sich aufmerksam macht (und trifft), bleibt er ein Schatten seiner selbst. Nichts erinnert an seine Auftritte im Zebra-Dress… nicht mal, wenn er wie gegen Berlin 90 Minuten ran darf… es kann nur besser werden.

Schade für Yalcin, dass er mal wieder erst spät ran durfte. Schön für Yalcin, dass er mal wieder Bundesligaminuten sammeln durfte.
Brosinski scheint aktuell außen vor.
Hartmann hätte ich die letzten (acht) Minuten auch reingebracht. Wir hatten eh nichts mehr zu verlieren und da kann man einen Nachwuchsstürmer schon mal bringen… schließlich kann er es nicht schlechter machen, als Ishiaku… oder Sanou.

Mal sehen, was das Spiel in Hamburg bringt… dann mit direkten Spielfeldrand-Support… endlich mal wieder…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.