Lienen trainiert Famagusta

(4-4-2.com) „Zettel Ewald“ ist zurück. Der deutsche Trainer bleibt weiter in südlichen europäischen Gefilden und unterschrieben einen Vertrag bei Anorthosis Famagusta. Der 55-jährige war seit Ende letzten Jahres arbeitslos, nachdem er von Panionios Athen gekündigt wurde. Bei Famagusta soll er eine Mannschaft aufbauen, die im kommenden Jahr um den Meistertitel spielen kann. In dieser Saison stehen zwar noch zwei Playoff-Partien an, doch die Meisterschaft ist nicht mehr möglich. Die Qualität des Kaders unterstrich Anorthosis in der Champions League, wo ein Sieg, drei Unentschieden (u.a. 0:0 und 2:2 gegen Werder Bremen) und nur zwei knappe Niederlage (jeweils 0:1) eingefahren werden konnten.

Lienen soll mit dem Verein den nächsten Schritt nehmen. Dabei kann er aktuell noch auf drei namhafte Spieler bauen. Jeffrey Leiwakabessy (ehemals Alemannia Aachen), Nationalspieler Traianos Dellas und Sávio (Real Madrid) besitzen jedoch nur einen Vertrag bis Ende der Saison. Gelingt es Lienen die Spieler zu halten oder ggf. ein schlagkräftiges Team zusammen zu stellen, könnte sich sein Verbleib auf Zypern weiter ausdehnen. Sein Vertrag beinhaltet eine Option auf ein weiteres Jahr.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.