Der FC kann langsam planen.

So richtig realisiert habe ich das Spiel noch nicht.

Erst die Überraschung, als Brosinski in der Startaufstellung auftauchte.
Dann der Jubel über das 1:0 und die ausgelassene Freude über Brosinskis Debüttreffer.
Ein Freudenfest. Voller Zitterei und Angespanntheit.
Eine packende Schlussphase mit Mondragons Paraden und dem Anschlusstreffer.
Karneval in Köln.
Zu bitter, dass man nicht live dabei war.

Aber der FC bleibt damit 2009 noch ungeschlagen und hat den Punktverlust gegen Karlsruhe somit wieder ausgeglichen.
Nun haben wir schon zehn Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze und nebenbei auch noch Werder Bremen überholt.
Eine schöne Ausgangslage, auf der wir aufbauen können.

Gegen Arminia Bielefeld können wir also nachlegen.
Selbstvertrauen sollte vorhanden sein und der Druck auch nicht immens. Ein Dreier und wir gehen noch motivierter in die kommenden Aufgaben.

Michael Meier verschafft dieser „Höhenflug“ etwas Luft und Zeit zum Planen.
Eine gute Ausgangslage auch für ihn.
Erst recht, da die letzten Partien einige Aufschlüsse über die Besetzung 2009/2010 verspricht.

Vucicevic macht im Moment regelrechte Werbung in eigener Sache. Damit rückt er einer Verlängerung des Vertrages im Sommer immer näher. Wer hätte das vor wenigen Wochen noch gedacht. Doch in dieser Form löst er unser Problem auf der rechten Seite. Kann er das Niveau halten, müssen wir uns über den rechten Flügel keine Gedanken mehr machen. Vucicevic und Freis würden dann hier um die freie Stelle rangeln. Yalcin könnte für Druck sorgen und vielleicht sogar der lachende Dritte werden.

Aber wo hakt es dann doch noch?

Im Sturmzentrum sicherlich nicht. Da haben wir Novakovic und Podolski. Als Backup Ishiaku. Zur Not oder wenn er sich auf rechts nicht durchsetzt zudem Freis. Und als Ersatt noch ein Talent. Passt also.

Linker Flügel: Hier muss etwas passieren. Ehret ist zu unkonstant. Mal top und dann wieder lange ohne Elan. Chihi scheint den großen Sprung einfach nicht zu schaffen. Ein Abschied im Sommer wäre wohl für beide Seiten das Beste. Hier MUSS der FC unbedingt nachbessern.

Im defensiven Mittelfeld sieht es auch ordentlich aus. Petit ist Führungsspieler und Leitfigur. Antreiber und Zerstörer. Unersetzlich und gesetzt. Neben ihm hat sich Pezzoni unglaublich entwickelt. Er ist zur verlässlichen Größe geworden, der sich zudem noch weiterentwickeln kann. Als Alternativen stehen Derek Boateng und Matip zur Verfügung. Ausreichend.

Linke Abwehrseite: Wird Womé dauerhaft fit, sind wir auch hier gut aufgestellt. Aber dahinter kommt nichts. Matip ist nur eine Notlösung. Mehr nicht! Mir wäre es am Besten, wenn hier jemand verpflichtet wird, der Druck auf Womé ausübt. Am besten ein Spieler, der Erstliganiveau hat und Womé auch verdrängen kann.

In der Innenverteidigung passt es. Wenn Geromel und Mohamad dauerhaft fit sind. Das ist wirklich eines der besten Innenverteidigerpaare der Liga. Da wird mir nicht bange. Für wenige Spiele kann auch McKenna mal aushelfen. Da macht er seine Sache recht ordentlich. Allerdings sollten wir noch jemanden für die zweite Reihe verpflichten.

Rechte Abwehrseite: Özat’s Comeback entscheidet sich in wenigen Wochen. Kommt er tatsächlich zurück und kann an seine Leistungen wieder anknüpfen, sind wir hier bestens aufgestellt. Allerdings steht das in den Sternen und ich bin noch skeptisch. Von daher müssen wir gucken, wie wir hier reagieren können. Brecko gefällt mir sehr gut. Er hat eigentlich einen Platz im Team verdient. Aber irgendwie fehlt ihm die Lobby, um sich als Leistungsträger zu etablieren. Mit Özat und Brecko wäre die rechte Seite dicht. Brecko ist aber fast besser auf einer etwas offensiveren Position aufgehoben. Also wenn Köln für die Position noch eine Verstärkung zu einem vernünftigen Preis bekommt, zuschlagen!

Im Tor sehe ich kein Problem. Mondragon hat gerade in der Rückserie bewiesen, dass er noch immer ein Spitzentorwart ist. Er hat uns zuletzt die Punkte in der Schlussphase gerettet. Die Hinrunde war durchwachsen, aber OK. Lasst Mondy noch eine Saison spielen, dahinter Kessler weiter reifen (und vielleicht im DFB-Pokal auflaufen). Dann haben wir vielleicht auch Modnragons Nachfolger hochgezogen.

Ergo: Der linke Flügel macht etwas Sorgen. Hier muss gefahndet werden.

Die Mannschaft gibt im Moment keinen Grund zur Sorge und vor allem Meier die Möglichkeit, rechtzeitig zu planen und schon frühzeitig neues Personal von einer Anstellung in Köln zu überzeugen.

Eine gute Ausgangsposition.

Schön, dass man sich in diesem Jahr über die Planung für’s nächste Jahr keine Sorgen machen muss… und zudem mit Poldi und Freis schon zwei Spieler unter Vertrag nehmen konnte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.