Schiri redet Klartext

(spox.com) Fans haben es schon öfters geahnt, aber nie daran geglaubt, dass die reine Wahrheit an den Tag kommt. Fußball ist doch teilweise mehr Event als Sport. Schauspielerei gehört dazu. Nicht nur, wenn es darum geht, sich im Strafraum aufmerksamkeitsstark auf dem Boden zu wälzen. Wie jetzt bekannt wurde, betteln Spieler sogar förmlich um gelbe Karten. Das gab jetzt der englische Referee Steve Bennett bekannt. Wenn auch unfreiwillig.

Er hatte sich in typisch britischer Art an einem Tresen platziert und dort einigen alkoholischen Getränken gefröhnt. Dabei kam er mit einem Nachbarn ins Gespräch und zog vom Leder. Einige Premier League-Kicker würden vor Weihnachtsspielen auf ihn zukommen und um eine gelbe Karte betteln. Damit sie dann bei den traditionellen Weihnachtsspielen nicht auflaufen müssen, sondern bei ihren Familien sein können.

Es sei bekannt, dass gewisse Spieler überhart in Zweikämpfe gingen, nur um eine Sperre zu provozieren. Zudem sind die Pappenheimer bekannt, die ständig Elfmeter und Freistöße schinden wollen. Bennett redete sich richtig in Rage. Pech nur, dass sein Gegenüber ein Journalist in cognito war, der seine Geschichte exklusiv in der nächsten Ausgabe brachte.

Bennett wird sein Alkoholgespräch wohl mit einem Berufsverbot bezahlen müssen. Zwar ist bisher noch nicht bekannt, wie hart der Unparteiische bestraft wird, aber es würde doch sehr wundern, wenn man ihn noch einmal auf dem Rasen sieht. Aber zumindest wissen die Zuschauer jetzt Bescheid.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.