Das ist die Zukunft des 1. FC Köln

Vorgeschmack auf die Zukunft? Ich hätte nichts dagegen. Der 1. FC Köln ist an diesem Sonntag deutscher Meister geworden. Im Fußball. Bei der B-Jugend. Die U17 des EffZeh ist damit schon deutsche Spitze. Werder Bremen wurde in einem packenden Finale in der Verlängerung mit 3:2 besiegt.

Das ist sie also, die Zukunft des 1. FC Köln!

Mesenhöler
Engelke – Berg (53. Schäfer) – Schell (81. Rolke) – Müller
Wiebe – Weiser – Gerhardt – Ban (72. Scepanik) – Schnellhardt
La Monica (41. Budimbu)

Engelke, La Monica und Scepanik waren die Torschützen. Weiser und Schnellhardt, unsere beiden Nationalspieler sind die wohl größten Talente im Stall.

Ich muss gestehen, ich kenne mich zu wenig mit dem Team aus. Ist im Mittelfeld einer dabei, der irgendwie hängende Spitze spielt? Das wäre mal ein Zeichen. Das wäre die Taktik der Profis und wo Volker Finke sich ja am FC Barcelona orientieren möchte (nein, hier spielt ehrlich kein Spott mit!), wäre ein einheitliches System in allen Mannschaften des 1. FC Köln. Unsere Zweite hat ja bereits auch meistens mit nur einem Stürmer und einer offensiven Dreierreihe dahinter agiert. Würde also passen und die Durchlässigkeit zu den Profis beschleunigen.

Für die nächste Saison sehe ich da jedoch ein wenig schwarz. Solbakken wird sich erstmal von den Profis ein ordentliches Bild machen (müssen) und ist fast schon gezwungen in der ersten Spielzeit Erfolg zu haben, um sich zuerst ein Standing und später hoffentlich auch ein Konzept aufzubauen. Yabo wird ziemlich sicher verliehen. Genau wie Yalcin. Würde mich nicht wundern, wenn dies auch bei Basala-Mazana so wäre. Wenn sie alle mit Spielpraxis zurückkehren und dann eine ehrliche Chance erhalten, wäre es super, auch wenn ich solche Talente lieber immer direkt bei uns im Verein ausbilden würde. Auch auf höchstem Niveau.

Die Meisterschaft hat aber wieder einmal bewiesen. Der EffZeh leistet durchaus gute Nachwuchsarbeit. Das dürfte sich auch nicht ändern, da sich Frank Schaefer dieser Aufgabe annehmen wird. Die große Aufgabe wird aber darin bestehen, die Spieler nicht zu im Klub zu halten, sondern sie auch weiter zu fördern und vor allem zu fordern. Auf allerhöchstem Niveau!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.