Ailton kickt nun zweitklassig

(4-4-2.com) Der exzentrische Brasilianer wechselt mal wieder seinen Arbeitgeber und wird demnächst in der zweiten Liga seines Heimatlandes auflaufen. Der 35-jährige unterschrieb bei Campinense Clube einen Vertrag bis zum Ende des Jahres. Damit kehrt der Angreifer erstmals seit 1997 nach Brasilien zurück. Damals war er über den Umweg Mexiko bei Werder Bremen gelandet, wo er sich 2004 gar zum Torschützenkönig krönen ließ. Durch seine eigenwillige Art blieb die ganz große Karriere jedoch verwährt. Stattdessen kickte er in der Türkei, Serbien, Schweiz, Ukraine und Österreich. Seine Tore erzielte er dabei fast immer:

Deutschland: 106 Tore (219 Spiele)
Österreich: 7 (12)
Schweiz: 8 (13)
Türkei: 5 (14)
Ukraine: 1 (2)

Lediglich sein Charakter stand ihm einige Male im Weg, um auch auf ewig „König Ailton“ zu sein. Schade, aber Campinense wird er sicher verstärken und vielleicht errichten sie ihm dann sein Denkmal.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.