Ratlosigkeit. Keine Gleichgültigkeit

Ich würde so gern sagen, dass mir der EffZeh egal ist, da die Familie wichtiger ist.
Dass mir der Verein gleichgültig ist, da ich die Spiele nicht mehr live (im Stadion und im TV) verfolge.
Dass die Ergebnisse spurlos an mir vorbei gehen.

Aber ich kann das nicht.
Dieser Klub hängt mir am Herzen und es macht mich fertig, wenn ich sehe, was hier passiert.

Die zweite Liga hat schon wenig Spaß gemacht, aber die Bundesliga ist eine reine Katastrophe. Ich raff es nicht und kann es nicht erklären.

Ich war durchaus optimistisch am Sonntag. Saarbrücken kann mal passieren. Mainz war schon schlecht, mit etwas Schiedsrichterglück dreht sich da nochmal was. Düsseldorf war dann die Offenbarung. Die Einstellung stimmt einfach nicht. Wir haben uns sicher etwas von den scheinbaren Qualitäten der Spieler blenden lassen, aber vor allem sind es die bekannten klassischen Tugenden, die der Mannschaft abgehen. Warum, verstehe ich nicht. Es will nicht in meinen Kopf, warum man sich nicht mit aller Wucht in Zweikämpfe wirft und die Spieler eher schlechter als besser werden.

Da liegt doch tief im Kader was im Argen.
Ob es am Trainer liegt, vielleicht. Unterschreiben will ich es nicht. Aber wenn im Kopf was fehlt, dann erreicht Beierlorzer die Jungs eventuell einfach nicht mehr.

Aber da ist grundlegend etwas komplett in Schieflage.

So macht das einfach keinen Spaß aktuell und lässt mich eben nicht gleichgültig zurück.

andre080582

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.