— weerke

“Einstieg vorn”-Testphase bisher erfolgreich

Der Hamburger Verkehrsverbund versucht seit Anfang März in einem Testlauf die Schwarzfahrerquote deutlich zu senken und damit die Einnahmen zu steigern. Erste Auswertungen haben nun ergeben, dass die Aktion “Einstieg vorn” ein voller Erfolg war.

Seit dem 7. März 2011 müssen Fahrgäste bei Bussen in Harburg und Bergedorf vorne einsteigen. Fahrkartenkontrollen ergaben das beeindruckende Ergebnis, dass die Schwarzfahrerquote von 4,8 bzw. 6,6 Prozent auf unter 2 Prozent gesunken sind. Zudem stiegen die verkauften Tickets im Bus um 24 Prozent.

Neben den neuen Einstiegsregeln wurden auch die Kontrollen im Bus erhöht. Bestätigen sich die aktuellen Zahlen, könnten die Einnahmes des HVV um sechs Millionen Euro pro Jahr steigen. Dafür dürfte sich der Aufwand lohnen.

0 comments
Submit comment