— weerke

RB Freezers?

Dehnt Red Bull sein Sportengagement weiter aus und kommt in Hamburg an? In der Gerüchteküche wird gemunkelt, dass der Getränkehersteller bei den Hamburg Freezers einsteigt. Die Anschütz Entertainment Group sucht demnach schon seit einiger Zeit nach einem Käufer oder zumindest ein Unternehmen, dass bei dem Hamburger Eishockeyklub mit einsteigt. Dabei soll Red Bull in den Fokus gerückt sein.

Das Unternehmen von Dietmar Materschitz ist seit Jahren im Sportbereich als Sponsor aktiv und unterstützt unter anderem Fußballvereine in Salzburg, New York und Leipzig. Auch im Eishockey unterstützt das österreichische Unternehmen seit 2000 den EC Salzburg, der in den letzten fünf Jahren vier Mal Meister wurden. Auch Dank der RB-Millionen.

Die Hoffnung für die Freezersfans, die in den letzten Jahren so darben mussten?

Vielleicht. Eine Finanzspritze tut dem Klub sicherlich gut, wobei sportliche Kompetenz in den Führungspositionen das wichtigere Kriterium ist. Große Fanproteste gegen einen Einstieg von Red Bull dürfte es – im Gegensatz zum Engagement im Fußball – nicht geben. Als amerikanische Sportart sind Klub und Anhänger mit den Beteiligungen von Konzernen bereits vertraut. Die Hamburg Freezers entstanden 2002 erst durch die Umsiedelung des DEL-Klubs von München in die Hansestadt.

0 comments
Submit comment